Okt 09

Allianz feiert 30 Jahre Einheit in Altenkirchen

Am Tag der Einheit 2020, der in diesem Jahr auf einen Samstag fiel, fand auf dem Altenkirchener Marktplatz ein feierlicher Festakt statt. Nachdem die ca. 60 Teilnehmer von drei Startpunkten betend zum Marktplatz gezogen waren, führte Frank Bettgenhäuser ein Interview mit dem Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt, Verbandsbürgermeister Fred Jüngerich und dem Kreisbeigeordneten Klaus Schneider. Dabei erinnerten sich die Genannten, rund um die aus einem Lichterschlauch gelegte Deutschlandkarte, an ihr Erleben des Mauerfalls und reflektierten die Entwicklung seitdem mit positivem Resümee. Auch wenn es noch Baustellen gibt, wurde die Vereinigung von Ost- und Westdeutschland als historisch positiver Schritt bezeichnet.

Der Musiker Mirko Santocono begleitete die Veranstaltung mit seinen Lieder und lud zum Verweilen ein. Pfarrerin Andrea Erhardt der Kirchengemeinde Altenkirchen schloss das Ereignis mit zwei zitierten Liedtexten und einem gemeinsam gesprochenen Vaterunser. Im Anschluss bestand die Möglichkeit sich in den angrenzenden Lokalen, die zum Teil extra für das Event geöffnet hatten, bei warmen Getränken aufzuwärmen. Die Evangelische Allianz Altenkirchen zog hinterher zufrieden Bilanz: „Ohne diese Veranstaltung wäre dieser besondere Festtag wohl fast unbemerkt an Altenkirchen vorbeigegangen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Hans-Günther Schmidts.